1.Mannschaft LP ( Landesliga )

Urexweiler 1 : Püttlingen  ( 1 : 4 ) Punkte

Sascha Molitor 362 Ringe ( 91/90/91/90 )

Peter Schneider 364 Ringe ( 90/86/91/79 )

Hans – Peter Müller 358 Ringe ( 89/88/89/92 )

Holger Schug 351 Ringe ( 91/89/85/86 )

Katharina Molitor 357 Ringe ( 87/89/89/92 )

 

2.Mannschaft LP ( Bezirksliga – Nord )

Sotzweiler – Bergweiler : Urexweiler 2  ( 1020 : 1041 ) Ringe

Gabi Berwanger 361 Ringe ( 91/87/92/91 )

Werner Zell 352 Ringe ( 87/84/87/94 )

Vera Lambert 328 Ringe ( 73/90/85/80 )

André Sperling 323 Ringe ( 75/79/80/89 )

 

3.Mannschaft LP ( Kreisklasse – Ost )

Urexweiler 3 : Reitscheid  ( 999 : 939 ) Ringe

 Markus Brück 341 Ringe ( 86/89/84/82 )

Erwin Zimmer 339 Ringe ( 88/79/86/86 )

Peter Schmitt 319 Ringe ( 83/78/82/76 )

Klaus Christmann 302 Ringe ( 71/81/68/82 )

Rebecca Lambert 293 Ringe ( 71/77/78/67 )

 

4.Mannschaft LP ( Kreisklasse A – Ost )

Bliesen 2 : Urexweiler 4  ( 995 : 956 ) Ringe

 Mathias Devcic 343 Ringe ( 175/168 )

Dennis Leister 324 Ringe ( 169/155 )

Marcel Hoffmann 289 ( 149/140 )

 

1.Mannschaft Sportpistole ( Oberliga – West )

Urexweiler 1 : Oberlinxweiler 1  ( 1656 : 1543 ) Ringe

 Peter Schneider 555 Ringe ( 284/271 )

Sascha Molitor 553 Ringe ( 282/271 )

Katharina Molitor 548 Ringe ( 273/275 )

Vera Lambert 523 Ringe ( 255/270 )

 

2.Mannschaft Sportpistole ( Regionalliga – Nord )

Marpingen : Urexweiler 2  ( 1504 : 1580 ) Ringe

 Tim Theobald 538 Ringe ( 266/272 )

Erwin Zimmer 532 Ringe ( 266/266 )

Hans – Jürgen Schwarz 510 Ringe ( 250/260 )

 

Sep
20

Erinnerung

Einladung zum Helferfest 2019

Ich möchte alle Helferinnen und Helfer der IVV Wanderung und dem Dorffest 2019 mit ihren Partnern, für Samstag, den 28.09.2019 ab 17:30 Uhr zu unserem Helferfest im Schützenhaus Urexweiler recht herzlich einladen. Um besser planen zu können, bitte ich alle sich bis zum 23.09.19 in die ausgehängte Liste im Schützenhaus einzutragen oder bei Heike Jung Tel.: 06827 / 3262 anzumelden. Wer noch einen Salat oder Kuchen beisteuern kann, meldet sich bitte bei Heike. Ich freue mich auf Euer kommen.

Michael Jung

Was will man sagen, wie man am Ergebnis sehen kann, konnte unsere 1.Mannschaft ihren Heimvorteil nutzen, aber Scherz bei Seite, auch im letzten Rundenkampf ließ sich unsere 1.Mannschaft nicht die Butter vom Brot nehmen und bescherte mit einer Saisonbestleistung von 1460 Ringen unserer 2.Mannschaft, die ihr zweithöchstes Saisonergebnis erzielte, eine erneute Niederlage. Doch fangen wir mit unserer 1.Mannschaft an. Hier hatte man den Eindruck, dass alle zum Saisonende noch einmal so richtig einen raushauen wollten und im Großen und Ganzen ist dies auch eindrucksvoll gelungen. So konnte Sascha Molior unter Beweis stellen, was er, wenn er einen guten Tag erwischt, im Stande ist zu leisten und legte mal so eben eine persönliche Saisonbestleistung von 375 Ringen ( 188/187 ) vor. Da ließ sich seine Ehefrau Katharina Molitor ebenfalls nicht lange bitten und beendete ihren Wettkampf zugleich mit einer persönlichen Saisonbestleistung von 364 Ringen ( 181/183 ). Ebenfalls mit 364 Ringen ( 181/183 ) beendete Horst Scheid seinen Wettkampf, womit auch er eines seiner besseren Ergebnisse erzielte. Außergewöhnlich hier ist nicht das gleiche Ergebnis der beiden, nein auch die Serien der beiden gleichen sich zu 100%, was in unserer Sportart eher selten vorkommt. Bei unserem Schützen Holger Schug, lief es allerdings nicht so rund, zum ersten Mal in dieser Saison schaffte es Holger im Duell nicht über die 80er Marke und so beendete er seinen Wettkampf mit 357 Ringen ( 183/174 ). Thorsten Kilgus schaffte es mit seinen 269 Ringen ( 138/131 ) nicht mehr in die Wertung. Nun zu unserer 2.Mannschaft, wie schon erwähnt, lieferte auch dieses Team eine gute Leistung ab, was sich in Zahlen folgendermaßen ausdrückte. Als bester Schütze konnte hier Erwin Drehmer den Stand verlassen, er beendete seinen Wettkampf mit 354 Ringen ( 172/182 ). Hinter Erwin platzierte sich Rolf Weisgerber, er steigerte sich um 53 Ringe und beendete seinen Wettkampf mit guten 349 Ringen ( 175/174 ). Auch Erwin Zimmer konnte sich gegenüber seinem letzten Wettkampf steigern und beendete seinen Wettkampf mit 347 Ringen ( 172/175 ). Ebenfalls mit einer Steigerung um 34 Ringen und einer erneuten persönlichen Saisonbestleistung von 345 Ringen ( 172/172 ) schoss sich Daniel Rohner noch in die Wertung. Dies gelang unserem Schützen Rudi Wilhelm diesmal nicht mehr, er erzielte 326 Ringe ( 163/163 ).

 

Leider musste unsere 3.Mannschaft ihre Saison mit einer Niederlage in Mangelhausen beschließen. Als bester Schütze unseres Teams konnte hier Rudolf Weigand den Stand verlassen, er beendete seinen Wettkampf mit 344 Ringen ( 168/176 ). Mit 10 Ringen Abstand folgte dann Werner Bleymehl, der seinen Wettkampf mit 334 Ringen ( 167/167 ) beendete. Hinter Werner platzierte sich Christoph Becker, der diese Saison mit einer persönlichen Saisonbestleistung von 324 Ringen ( 163/163 ) beendete und Günter Warschburger konnte ebenfalls noch 296 Ringe ( 130/166 ) zum Ergebnis beisteuern.

Sep
16

Wir hoffen, dass alle gut über die Winterpause kommen und die hier genannten Schützinnen und Schützen auch in der kommenden Saison auf Punktejagd gehen. Hierzu wünschen wir schon jetzt gut Schuss.

Eigentlich war die Meisterschaft auf Grund des doch großen Rückstands von 27 Ringen auf Püttlingen, was den direkten Vergleich angeht, schon im Vorfeld gelaufen. Aber wie das so im Sport ist, alles kann passieren und so hatten auch wir bis zum Schluss die Hoffnung auf ein kleines Wunder. Dies zerschlug sich jedoch recht schnell, denn unser, zur Zeit bester Schütze in dieser Disziplin, Sascha Molitor, war nicht mit am Start und so blieb es trotz einer sehr guten Leistung, unseres, an diesem Tag besten Schützen Holger Schug, der seinen Wettkampf mit einer persönlichen Bestleistung von 268 Ringen ( 133/135 ) beendete, der Wunsch diese Saison mit einem Sieg zu beenden, unerfüllt. Auch unsere beiden Damen Claudia Leister und Vera Lambert gaben noch einmal alles, so konnte Claudia gegenüber zuletzt 11 Ringe zulegen und ihren Wettkampf mit 249 Ringen ( 122/127 ) beenden. Vera Lambert steigerte sich ebenfalls, sie konnte 12 Ringe draufpacken und erzielte am Ende runde 240 Ringe ( 120/120 ). Letztlich kann man mit dieser Runde und der gezeigten Leistung mehr als zufrieden sein, bedenkt man, dass man hier in der höchsten saarländischen Klasse zu Gange ist und sich am Ende mit einem Rundenkampfdurchschnitt von 755,6 Ringen und 16:4 Punkten Platz 2 oder was sich noch besser anhört die Vizemeisterschaft sicherte, wobei man die 4 Punkte nur an eine in diesem Jahr sehr gut aufgestellte Püttlinger Mannschaft, Rundenkampf – Durchschnitt 781,7 Ringe abgeben musste. Ich möchte es nicht versäumen an dieser Stelle, für die mehr als verdiente Meisterschaft zu gratulieren. Ich bin sicher, dass unsere Mannschaft auch in der kommenden Saison alles geben wird und hab keinerlei Bedenken, dass man auch dann, bei Kampf um den Titel mithalten kann.

Auch in diesem Jahr konnten sich einige unserer Schützinnen und Schützen für die DM in München qualifizieren. Im Einzelnen standen am Ende folgende Ergebnisse und Platzierungen zu Buche. Anfangen möchte ich hier mit unserer Schützin Marie Hönge, belegte sie im vergangenen Jahr bei ihrer ersten Deutschen Meisterschaft im Alter von erst 11 Jahren noch Platz 157, so konnte sie in diesem Jahr einiges draufpacken und sicherte sich mit 201,7 Ringen ( 102,2 / 99,5 ) und somit mit neuem saarländischen Rekord einen guten 15. Platz. Bleiben wir bei unseren jungen Damen und kommen nun zu unserer Schützin Malin Schröder, sie startete in gleich 3 Disziplinen die da wären LG – 3 Stellung Jugend w, KK – 3 Stellung Jugend w und KK – 60 Schuss liegend Jugend w. In der Disziplin LG – 3 Stellung erreichte Malin mit sehr guten 582 Ringen ( kniend, 95/96=191 ), ( liegend, 99/98=197 ) und ( stehend,98/96=194 ) und somit neuem saarländischen Rekord Platz 34. Ebenfalls gut lief es für Malin in der Disziplin KK – 3×20 Schuss, hier konnte sie ihre Meisterschaft mit einer persönlichen Bestleistung von 555 Ringen ( kniend,93/92=185 ), ( liegend,94/94=188 ) und ( stehend,90/92=182 ) auf Platz 35 beenden. Zum Schluss durfte Malin dann noch in der Disziplin KK – 60 Schuss liegend an den Start, hier erzielte Malin 553 Ringe ( 91/90/94/92/92/94 ) und belegte mit diesem Ergebnis Platz 58. Kommen wir nun zu den Jungs, den beiden Brüdern Lars und Nils Kilgus. Hier qualifizierte sich Lars in der Disziplin KK – 3×20 Schuss Jugend und durfte sich somit zum ersten Mal bei den DM auf das große Parkett begeben, er belegte bei seiner Premiere mit 508 Ringen ( kniend,85/86=171 ), ( liegend,90/90=180 ) und ( stehend,79/78=157 ) Platz 64. Sein Bruder Nils startete in der gleichen Disziplin allerdings bei den Junioren 2 und belegte hier mit 533 Ringen ( kniend,84/89=173 ), ( liegend,96/92=189 ) und ( stehend,87/84=171) Platz 43. Neben unseren Jugendschützen qualifizierte sich auch mit Heidi Dahm, die zwei Starts hatte und mit Sascha Molitor, der ebenfalls zweimal ran durfte, für diese DM. Heidi startete in der Disziplin KK – 3 Stellung Damen 3 und belegte hier mit 529 Ringen ( kniend,88/88=176 ), ( liegend,96/91=187 ) und ( stehend,76/90=166 ) Platz 36. Des Weiteren durfte Heidi auch in der Disziplin KK – 60 Schuss Damen 3 liegend ran. Hier belegte Heidi mit 564 Ringen ( 94/93/93/93/97/94 ) Platz 41. Erwähnen möchte ich an dieser Stelle, das unsere Heidi, allerdings mit den Mädels aus Dörsdorf Susanne Bach und Claudia Follmann in der Disziplin LG Damen 3 mit 1193,4 Ringen aufs Treppchen schaffte und für Dörsdorf einen guten 3.Platz bei dieser DM einfahren konnte. Hierzu herzlichen Glückwunsch nach Dörsdorf. Kommen wir nun zu unserem Schützen Sascha Molitor, wie schon erwähnt durfte auch er zweimal ran und belegte hier zum einen in der Disziplin LP Herren 2 mit 556 Ringen ( 89/92/94/90/98/93 ) einen guten 13. Platz und zum  zweiten in der Disziplin LP – Mehrkampf Herren 1 mit 349 Ringen ( 90/91/78/90 ) einen 38. Platz, wobei ihn hier sicherlich die dritte Serie einige Platzierungen kostete. Sascha fuhr aber nicht nur als Schütze nach München, er betreute zusammen mit Vera Lambert auch unser Shooty Cup Team bei dieser DM. Im Shooty Cup, einige werden es wissen, oder haben es vielleicht auch schon erlebt, herrscht die wohl ausgelassenste Stimmung von allen Wettkämpfen bei der Deutschen Meisterschaft. Angefangen mit dem Einzug der Schützen unter tosendem Applaus, bis hin zu dem bejubeln jedes erzielten 10er. Aber auch vor dieser tobenden Kulisse zeigten unsere Nachwuchsschützen ,,klasse“ und belegten am Ende Platz 18. Im Einzelnen traten für unseren Landesverband folgende Schützinnen und Schützen an. Mit der LP startete Florian Schmidt von Tell Alsweiler, er erzielte 165 Ringe ( 84/81 ). Ebenfalls mit der LP startete von Urexweiler unser Neuzugang Maria Devcic, sie erzielte 158 Ringe ( 80/78 ). Ebenfalls von Urexweiler starteten Mathis Schröder und Maximilian Lieser, beide mit dem LG. Hier erzielte Mathis 153 Ringe ( 72/81 ) und Max beendete seine Meisterschaft mit 178 Ringen ( 86/92 ). Für alle diese jungen Schützen war es der erste Auftritt vor einem solch großem und zudem noch tobenden Publikum, wofür sie ihre Sache echt gut gemacht haben. Weiter so.

Auch einer unserer Trapschützen Jan Heckmann konnte sich erneut für diese DM qualifizieren, doch leider konnte Jan, der 2018 bei der DM einen guten 13. Platz belegte, auf Grund eines Waffendefektes diesmal nicht antreten. Ich bin sicher, dass unsere Schützinnen und Schützen, nicht zuletzt auf Grund der allgemein recht guten Ergebnissen, ihren Spaß in München hatten und hoffe, dass wir auch im kommenden Jahr die oder den einen nach München entsenden können.

Alle saarländischen Ergebnisse : saarl. Ergebnisse DM Muenchen 2019

03_IMG_20190829_171230

Unser Shooty – Cup Team in München

von links: Mathis Schröder, Maximilian Lieser, Florian Schmidt und Maria Devcic

04_IMG_20190829_171612

Florian und Maria mit unserem Maskottchen

02_IMG_20190829_164921

Kleiner Einblick in die Schießhalle

04_IMG-20190831-WA0020 (2)

Unsere Schützen, bestens gelaunt kurz vor ihrem großen Auftritt

02_IMG-20190829-WA0010

Maria verstand es alle bei Laune zu halten, hier vor dem Zelt des Landesverbands Saar

05_IMG-20190831-WA0025

Maria präsentiert voller Stolz unsere Landesfahne

06_IMG-20190831-WA0026

von links: Florian Schmidt, Mathis Schröder, Maximilian Lieser und Maria Devcic

01_IMG_20190829_173208

 

20190905_110330

20190905_110316

Lange nicht mehr war unser Spruch zum Exweller Dorffest ,,Wenn das kein Grund zum Feiern ist“ so treffend wie in diesem Jahr. 40 Jahre Exweller Dorffest, hierauf freuten sich nicht nur unsere vielen treuen und auch neuen Gäste von nah und fern, nein auch uns Exweller Vereine erfüllt dieses Jubiläum mit etwas Stolz, dass sie diesem Fest über eine solch lange Zeit Leben einhauchen konnten. Dass es immer noch, auch nach all den Jahren ein besonderes Fest ist, bewiesen auch in diesem Jahr, die in bester Feierlaune erschienen Gäste, die auch zum 40. Dorffest in Scharen den Weg nach Exweller fanden um gemeinsam mit uns dieses Jubiläum gebührend zu feiern. Solch ein Fest steht und fällt mit dem Wetter und hier hatte unser pastorales Team Volker Teklik und Wolfgang Breininger, die übrigens auch in diesem Jahr am Festsamstag für ein volles Gotteshaus und eine unterhaltsame Messe sorgten, sicherlich einiges an Überzeugungsarbeit zu leisten, um uns allen mit himmlischen Beistand ein solch herrliches Wetter zu bescheren. Denn schon an der Dorfgrenze gab es heftige Niederschläge, nur über unserem kleinen gallischen Dorf zeigte sich der Himmel von seiner besten Seite und legte somit den Grundstein für zwei herrliche Tage für alle Beteiligte. Auch diesmal gab man sich im Vorfeld und über die Festtage gemeinsam sehr viel Mühe, um alle Gäste kulinarisch und in Sachen Unterhaltung einiges zu bieten. Dass dies mit sehr viel Arbeit verbunden ist, brauche ich den Beteiligten nicht zu erzählen, deshalb möchte ich mich auch in diesem Jahr bei allen, die uns unterstützt haben herzlich bedanken. Anfangen möchte ich bei unserem Vereinsring, die sicherlich viel Arbeit in die Vorbereitung und den reibungslosen Ablauf dieser Veranstaltung steckten. Auch bei unserem Bauhof der Gemeinde Marpingen möchte ich mich für die Unterstützung im Vorfeld bedanken. Weiterhin möchte ich mich bei der Bäckerei Achim Recktenwald und seinem Team, für die immer wieder frisch zubereitete Backware bedanken, ohne die unsere Frikadellen sicherlich schwer zu händeln wären. Auch bei Ullis Blumenboutique und dessen Team bedanken wir uns für deren Unterstützung. Des Weiteren bedanke ich mich bei der Böllergruppe aus Güdesweiler, die auf unsere Anfrage hin dieses 40. Dorffest mit Böller anzuschießen, ohne zu zögern zusagten und unserer Eröffnung mit ihrer Anwesenheit einen kleinen Höhepunkt bescherten, wenn es auch dem einen oder anderen Besucher etwas unvorbereitet traf und auf Grund dessen ihnen kurzfristig das Blut in den Adern stockte. Aber nicht nur die Eröffnung, nein auch der diesjährige Abschluss unseres Festes, konnte sich auf Grund des prachtvollen Feuerwerks im wahrsten Sinne des Wortes sehen lassen und fand hierdurch einen gebührenden Abschluss. Zum guten Schluss möchte ich mich bei allen Helferinnen und Helfern unseres Vereins, die auch in diesem Jahr, das sag ich aus voller Überzeugung, eine tolle Arbeit ablieferten, herzlich bedanken. Bleibt mir nur noch euch allen eine gute Zeit zu wünschen, auf dass wir uns auch im kommenden Jahr gesund und munter wiedersehen. Denn nach dem Fest ist vor dem Fest und wer feste arbeitet, soll auch Feste feiern. In diesem Sinne bis 2020.

 

Willkommen

Der Förderverein des Schützenvereins Tell Urexweiler e.V. begrüßt Sie recht Herzlich auf seiner Website.

Hier finden Sie Informationen rund um den Schießsport und unseren Verein.

Adresse:
Schützenhaus Tell Urexweiler
Römerstraße/Habenichts
66646 Urexweiler
Tel.: 06827 - 520

Letzte Beiträge

kommende Termine

Es gibt derzeit keine bevorstehenden Veranstaltungen.

LG-Landesliga

Tabelle

Pos   Mannschaft Sp Pkt
1 Perl 1 7 14:0
2 Urexweiler 1 7 12:2
3 Quierschied 1 7 8:6
4 Brenschelbach 1 7 8:6
5 Dörsdorf 1 7 6:8
6 Fürth 1 7 4:10
6 Schaffhausen 1 7 4:10
8 Reinheim 1 7 0:14

Archive