Bei der Landesmeisterschaft in Schwalbach, Disziplin Freie Pistole startete unsere Schützin Vera Lambert. Da es hier keine Unterteilung von Damen und Herren gibt, startete Vera in der Klasse Herren 3, wo sie mit 453 Ringen (79/69/80/85/70/70) Platz 7 belegte.

Letzter Rundenkampf  mit Siegen für unsere beiden LG-Auflagemannschaften

Für die 1. Mannschaft endete die Saison 2022 mit einem Sieg gegen die Mannschaft aus Karlsbrunn mit 941,9 zu 939,1 Ringen. Damit konnte sie sich auf dem 3. Platz in der Landesliga festsetzen.

Gegen Ende der Saison, insbesondere nachdem ein möglicher Abstieg seit dem vorletzten Kampf verhindert werden konnte, schien es als sei bei den Schützen “die Luft” raus und die Konzentration nicht mehr so hoch. Trotzdem konnte sich das Ergebnis (immerhin noch insgesamt über 940 Ringe) noch sehen lassen. Dazu trugen bei: Toni Schnur 315,8 Ringe, Werner Bleymehl 313,7 und Peter Schmitt 312,4 Ringe. Nicht mehr in die Liste der Wertungsschützen kam Heidi Dahm mit 311,1 Ringen, K.-H. Heck mit 309,0 und Gabi Habermann mit 307,1 Ringen.

Unsere 2. Mannschaft schaffte mit ihrem Sieg gegen Hasborn die Vizemeisterschaft in der Oberliga Nord hinter dem großen Favoriten Baltersweiler. Dazu herzlichen Glückwunsch!

Hasborn trat mit nur 3 Schützen zum Kampf an und konnte mit 911,6 Ringen den Sieg unserer “Zwooten”, die 929,5 Wertungsringe erzielte, nicht gefährden. Bester Schütze am Stand war Ossi Schille mit 311,4 Ringen, gefolgt von Günther Warschburger mit 309,2 Ringen und Michael Jung dem 308,9 Ringe gelangen. Da zeigte es sich, dass die eine oder andere techn. Veränderung an seinem Gewehr sich positiv ausgewirkt hat.

Werner Becker und Heike Jung schafften es mit 308,3 bzw. 307,2 Ringen dieses Mal nicht in die Wertung.

Bericht: Toni Schnur

 

Bei den LM Spopi in Schwalbach konnten unsere Teilnehmer folgende Ergebnisse erzielen. In der Klasse Herren 1 startete Christian Risch, er beendete seine Meisterschaft mit 508 Ringen (254/254) auf Platz 11. Deborah Lambert startet in der Klasse Damen 1 und sicherte sich hier, leider Konkurrenzlos mit 392 Ringen (169/223) die Meisterschaft. Sascha Molitor schaffte es in der Klasse Herren 3 mit 547 Ringen (281/266) auf Platz 3. Auch in der Klasse Damen 3 starteten zwei unserer Schützinnen. Hier konnte sich Vera Lambert mit 519 Ringen (256/263) einen guten zweiten Platz sichern und Gabi Berwanger belegte mit 485 Ringen (241/244) Platz 3. Wir wünschen alle Teilnehmerinnen und Teilnehmern auch weiterhin gut Schuss.

Jun
22

Nachruf

Der Schützenverein ,,Tell“ Urexweiler trauert um eins seiner treuesten Mitglieder, Toni Schirra.Toni war von 1971-1974 als Kassierer für unseren Verein tätig. Von 1986-2014 fungierte er als Kassenprüfer und hatte auch in dieser Position stets das Wohl unseres Vereins fest im Auge. Es verging fast keine Woche ohne, dass unser Toni im Schützenhaus zu einem kleinen Plausch mit seinen Schützenfreunden zugegen war um Neuigkeiten auszutauschen. Auch in seiner zweiten Berufung, der Musik bereitete er uns und unseren Gästen über etliche Jahre viel Freude. Sicherlich werden wir Toni Donnerstags, was sein Tag war, im Schützenhaus und darüber hinaus vermissen.

Urexweiler 1 : Eiweiler 1 (645:682) Ringe

Holger Schug 251 Ringe (123/128)

Sascha Molitor 203 Ringe (111/92)

Mathias Devcic 191 Ringe (86/105)

 

Wettkampf 1.Mannschaft GK Regionalliga-Nord

Urexweiler 1 : Hubertus Dörsdorf (1297:1377) Ringe

Holger Schug 371 Ringe (180/191)

Sascha Molitor 368 Ringe (184/184)

Erwin Drehmer 359 Ringe (176/183)

Thorsten Kilgus 199 Ringe (110/89)

 

Wettkampf 2.Mannschaft GK Regionalliga-Nord

Lockweiler – Krettnich 2 : Urexweiler 2 (1344:1278) Ringe

Daniel Rohner 359 Ringe (178/181)

Rolf Weisgerber 340 Ringe (169/171)

Erwin Zimmer 306 Ringe (163/143)

Hans – Jürgen Schwarz 273 Ringe (124/149)

1. Lupi-Mannschaft mit neuem Rundenkampfrekord

Unsere 1. Mannschaft war letzte Woche in toller Form und konnte am vorletzten Rundenkampf in der Regionalliga Nord mit 926,5 Ringen einen neuen Rundenkampfrekord vermelden.

Alle 3 Wertungsschützen lagen sehr deutlich über der 300er-Marke. Toni Schnur hatte einen Supertag erwischt, schoß insgesamt nur eine “9″ und legte mit der Serie 103,5-103,5-105,4  insg. 312,4 Ringe vor. Günther Warschburger lies sich nicht lumpen und folgte mit 309,1 Ringen (103,3-103,9-101,9). Peter Schmitt legte das i-Tüpfelchen drauf und erzielte mit  101,2 – 101,9 – 101,9 = 305,0 Ringe. Unser Gegner aus Neunkirchen, der grds. nur Fernkämpfe schießen will, hatte mit 888,4 Ringen damit keine Chance. Keine Chance in die Liste der Wertungsschützen zu kommen, hatte diesmal leider Werner Bleymehl. Ihm gelangen gute 299,5 Ringe, die in anderen Mannschaften immer gereicht hätten um in die Wertung zu kommen – in der 1. M. hängen die (Wertungs-)Trauben hoch !

Unsere 2. Lupi-Mannschaft musste ebenfalls einen Fernkampf schießen und unterlag gegen Eiweiler mit 909,6 zu 886,7 Ringen. Leider waren für die “Zwoote” nur 3 Schützen am Stand, was immer für die Anwesenden einen hohen Druck  bedeutet wenn der 4. Schütze fehlt – und unter Druck schießt es sich bekanntlich nicht so leicht !

Trotzdem gelang Heike Jung mit 300,2 Ringen (99,8-100,4-100,0) der Sprung in den Kreis der 300er-Schützen, bekanntlich das (Minimal-)Ziel aller Auflagenschützen. Hans-Günter Bard und Werner Becker lagen nur 1 Zentelring auseinander. Günter erzielte 293,3 und Werner 293,2 Ringe.

Unsere 3. Lupi-Mannschaft hatte es mit Merzig zu tun und erreichte in diesem Fernkampf 870,5 Gesamtringe. Diese reichten allerdings nicht zum Sieg, da Merzig mit 902,9 Ringen nicht zu schlagen war.

Claudia Leister schoß 296,6 Ringe und  sie war somit stärkster Schütze der 3. Mannschaft. Ossi Schille gelangen , nach dem sehr guten Ergebnis im letztenKampf, diesmal aufgrund seiner dritten -miserablen- Zehnerserie “nur” 287,5 Ringe . Gerlinde Schummer steuerte noch 286,4 Ringe für die Wertung bei. 282,6 Ringe von Jürgen Steffens reichten nicht um in die Wertung zu kommen.

Alle drei Mannschaften beschliessen am 30. Juni die Verbandsrunde mit dem letzten Kampftag und Heimrecht für alle 3 Mannschaften. Das ist dann wieder eine gute Gelegenheit miteinander  zu feiern. Gut Schuß.

Bericht: Toni Schnur

 

 

 

Nach unserer Mitgliederversammlung ergaben sich folgende Veränderungen in unserem Vorstand. Stefan Hinsberger, der seit 2000, also seit nunmehr 22 Jahren das Amt des Schützenmeisters ( 2. Vorsitzender ) ausübte, hat seine Vorstandsarbeit niedergelegt. Auch unser Sportwart Günter Bard, der von 1997 – 2010 und von 2014 – 2022 dieses Amt ausführte, hat seine Vorstandsarbeit nach 21 Jahren im Vorstand beendet. Mit Werner Bleymehl beendete ein weiteres Vorstandsmitglied seine Tätigkeit. Auch Werner unterstützte unseren Vorstand seit 1995 als Beisitzer und Gerätewart und wird diesen nun nach 21 Jahren verlassen. Der Vorstand und vor allem ich persönlich, möchte mich für die hervorragende Unterstützung und geleistete Arbeit für unseren Verein bedanken. Nach diesen kompetenten Verlusten freut es mich um so mehr, dass wir alle Positionen, wie ich finde, sehr gut neu besetzen konnten. So wurde Michael Scheid von der Versammlung zum Schützenmeister gewählt. Als Sportwart wird Nunmehr Sascha Molitor die Geschicke des Vereins leiten. Daniel Rohner wird als neuer Beisitzer fungieren und Franziska Sperling, wir unsere Kassiererin Gerlind Schummer bei Ihrer Tätigkeit tatkräftig unterstützen. Wie man sehen kann, gab es auch eine drastische Verjüngung im Vorstand, was, so hoffe ich, auf lange Sicht hin dem Verein guttun wird. Ich möchte mich an dieser Stelle bei allen ausgeschiedenen Vorstandsmitgliedern herzlich für die Zusammenarbeit bedanken und freue mich zugleich auf die Zusammenarbeit mit unseren neuen Vorstandsmitgliedern.

Michael Jung

 

Willkommen

Der Förderverein des Schützenvereins Tell Urexweiler e.V. begrüßt Sie recht Herzlich auf seiner Website.

Hier finden Sie Informationen rund um den Schießsport und unseren Verein.

Adresse:
Schützenhaus Tell Urexweiler
Römerstraße/Habenichts
66646 Urexweiler
Tel.: 06827 - 520

Letzte Beiträge

kommende Termine

Es gibt derzeit keine bevorstehenden Veranstaltungen.

LG-Landesliga

Tabelle

Pos   Mannschaft Sp Pkt
1 Perl 1 7 14:0
2 Urexweiler 1 7 12:2
3 Quierschied 1 7 8:6
4 Brenschelbach 1 7 8:6
5 Dörsdorf 1 7 6:8
6 Fürth 1 7 4:10
6 Schaffhausen 1 7 4:10
8 Reinheim 1 7 0:14

Archive